Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/saladinvalada

Gratis bloggen bei
myblog.de





Oma-sitting II

Jaaa, dieser wundervolle Tag begann damit, dass ich um 5 wach war. Ich bin dann noch mal eingedöst und wollte eigentlich auch um halb sechs noch nicht wirklich aufstehen. Ich war so furchtbar müde...
Aber da war jemand online, der mich bat ich solle doch on bleiben und mit ihm chatten (als ob ich das nicht eh jeden Abend täte )

So blieb ich also on und wollte dann um 7 nochmal für ne Stunde ins Bett verschwinden. Dazu kam ich dann leider auch nicht, weil kurz vor 7 meine Schwester rein kam und meinte, ich müsse unbedingt runter wegen Oma.

Oma meinte dann tatsächlich zu mir: "Ich habe meine Tabletten vergessen. Bring mich doch mal gerade nach Hause, damit ich die holen kann!"
Also ist die liebe Sala mit ihrer Oma los gefahren. Um 8 war ich dann wieder da und hab erst mal in Ruhe gefrühstückt. Und dann musste ich ja auch schon in die Schule...

Deutsch hat mich ein wenig in Panik versetzt. In etwas mehr als einer Woche schreibe ich in Deutsch meine Abitur Prüfung. Ich hab noch nicht gelernt und auch nicht so wirklich nen Plan. Wie soll ich mir bloß die ganzen Epochen merken? Ich habe Kunsttheorie doch allein deswegen schon immer gehasst! *wargh*

Mathe war auch wie immer seeeeehr aufbauend. Ich hatte vielleicht ein Drittel der ersten Aufgabe gerechnet (nagut, ich gabs zu, ich hab abgeschrieben), als unser Lehrer uns schon die Zweite gab. Die hatte ich ca zur Hälfte fertig als er uns die Dritte gab. *seuftz* Was soll daraus bloß werden?

Dann kam ich nach Hause, ging wie immer auf mein Zimmer, legte meinen Mantel ab und zog meine Schuhe aus, nur um wieder runter zu kommen und gesagt zu bekommen: "Wir fahren jetzt Einkaufen!"

Jaaahaaa und dann lernten die Geldautomaten Gedanken lesen! *fg*

Meine liebe Oma hatte nämlich Geld abheben wollen. Dazu trat sie an einen der Selbstbedienungsterminals. Soweit so gut! Sie schaffte es überraschenderweise auf anhieb, ihre Karte wie gefordert in den Automaten einzuführen. Aber, oh schreck, dann beim eintippen und bestätigen des Pincodes kam sie versehentlich auf die "Hilfe"-Taste (dachte sie zumindest). Trotz des vermeintlichen drückens der falschen Taste erschien als nächstes der Bildschirm, wo man den abzuhebenden Betrag wählt. Als dann der Automat die Karte und anschließend das Geld ausgab, war meine Oma sichtlich verwirrt und meinte, dass sie nicht gewählt hätte wieviel Geld sie wollte. Sie glaubt bis jetzt, dass der Automat einfach inzwischen so gut ist, dass er sowas erraten kann.

Weiter zum Einkaufen - Ein Spaß für sich!

Also gut, nachdem meine Schwester Oma schon einen Einkaufswagen in die Hand gedrückt hatte (zum besseren Laufen) sind wir dann also in einen der örtlichen  Supermärkte gegangen. Nachdem wir uns im Schneckentempo vom Eingang bis zur Fleisch- und Käsetheke bewegt hatten, wagte ich es zu fragen, was denn eigentlich eingekauft werden soll. "Ja wir müssen doch jetzt was essen! Ich hätte ja schon gekocht, aber es war ja nichts da. Und einkaufen gehen konnte ich nicht" war der Kommentar meiner Oma. Also fragte ich was es denn geben sollte - "Kartoffelgratengk"! Nach dem ich mir dann "Momente des Glücks"-Tee (Banane-Kleeblüte) geholt habe, ging es dann Richtung "Fix"-Produkte. Meine Schwester fand dort allerdings ein ganz nett aussehendes anderes Gericht. Die inzwischen eingetroffene Oma (die ja nunmal langsamer geht) war sichtlich enttäuscht, dass es nun doch kein "Gratengk" sondern ein Pfannengericht mit Lauch und Cremé Fresh geben wird. Also "schnell" noch die anderen Zutaten zusammen suchen und (um heute Mittag nicht zu verhungern) ne tiefkühl Pizza. Dann also auf zur Kasse. An der Kasse gab es wieder eine Auseinandersetzung mit Oma, da sie darauf bestand, dass sie die 3 Tiefkühlpizzen bezahlen wollte. Während ich also den Rest bezahlt habe, ist Oma schon zum Bäcker gerannt und hat Kuchen gekauft. Natürlich war sie beleidigt, weil wir nicht mehr als 2 Stücke Sahnetorte wollten (eigentlich wollten wir gar keine, aber meine Oma meinte das muss sein).

Also haben wir unseren Kuchen brav gegessen und mussten dann noch den Rest von Oma's Pizza essen. Nach dem Essen meinte Oma, sie würde nichts mehr essen heute Abend (sie hatte allerdings vorhin schon wieder nen Brot gegessen).

Danach hab ich mich dann auf mein Zimmer verzogen, zwischendurch meine Sis zum Reiten gebracht und wiedergeholt und ansonsten eigentlich nur auf jemanden gewartet...

Nun, da die Anderen schlafen werde ich die Zeit nutzen, die mir bleibt mit diesem jemand zu reden! XD

16.3.07 22:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung